DE
 

Die geba-Lösung

Zu- und Abluft von Lüftungsanlagen
Die Bauweise nach EnEV macht Lüftungsanlagen immer notwendiger. Ob Lüftungsanlagen nach DIN 18017-3 oder DIN 1946-6, wichtig ist der freie Ausblas, d.h. kein Widerstand in der Dachhaube für Zu-, wie auch Abluft.
Nur so ist ein energiesparender und geräuscharmer Betrieb von Lüftungsanlagen gewährleistet.
--->  gebavent ermöglicht diese Anforderung.

Kondensatableitung
Wird Abluft über Dach geführt, hat sie in der Regel Raumtemperatur
mit hohem Feuchtegehalt. Je nach Außenlufttemperatur erfolgt ein mehr oder weniger starker Kondensatausfall, der sich an den Wandungen des Lüftungsausblases niederschlägt.
--->  gebavent reduziert diesen und ermöglicht die Ableitung
über Dach in einem einmaligen Verfahren.


Kondensatablauf über Dach

Trennung der Gewerke
Die Anforderungen an die Wärmedämmung von Steil- und Flachdächern sind enorm gestiegen. Jede Dachdurchleitung stellt eine Gefahr dar für Undichtigkeiten und damit Durchfeuchtungen. Während Installateure oder Lüftungsbauer die einwandfreie Funktion der Lüftungsanlage sicherstellen müssen, sind Isolierer und Dachdecker verantwortlich für die
ordnungsgemäße Ausführung des Dachaufbaus.
--->  gebavent ermöglicht die klare Trennung zwischen den Gewerken, da die Dachhauben allein vom Dachdecker vom Dach aus montiert  werden können und zwar mit Originalziegeln und Universalpfanne. Der Anschluss der Lüftungsleitung erfolgt unterhalb des Dachaufbaus.

 

Dichtmanschette und Winddrucksicherung
Im Steildachbereich muss die Anschlussleitung durch die Unterspannbahn geführt werden.
--->  gebavent SD verfügt über eine vormontierte Dichtmanschette, die Anschlussrohr und Unterspannbahn luftdicht verbinden

Feuergefahr
Je nach Dachaufbau, einschließlich Wärmedämmung, ist auch die Brandgefahr zu berücksichtigen.
--->  gebavent ist nicht brennbar, ob für Steildach oder für das wärmegedämmte Flachdach. Selbst die Dachhaube für Schmutzwasser besteht außen aus Stahl und innen, neben einer PUR-Dämmung, aus einem HT-Rohr B 1.

Korrosions- und UV-Beständigkeit
Eine Dachhaube muss korrosionsbeständig sein und darf nicht ausbleichen, ob für Fort- oder Zuluft.
--->  gebavent besteht aus Stahlblech mit Spezial-Aluminium-Zinkbeschichtung und zusätzlicher wetterfester Pulverbeschichtung an der Außenseite, was diese Anforderung sicherstellt.

Bartholomäus GmbH
Bachstraße 10
D-89607 Emerkingen
Telefon: +49 (0) 7393 / 9519-0
Telefax: +49 (0) 7393 / 9519-40
e-mail: info@geba-emerkingen.de